24. August 2017
Der Sommer ist doch eine der schönsten Jahreszeiten. Auch wenn er schön langsam dem Ende zugeht und die Temperaturen nicht mehr allzu hoch hinaus wollen. Es ist immer noch recht angenehm warm draußen und das Wasser in Seen und kühlen Bächen lädt zum Eintauchen uns Füße-Abkühlen ein. Und alles wäre so wunderbar, wenn ich nicht immer wieder übersehen würde…
17. August 2017
Oh ja, die liebe Technik. Immer hilfsbereit und berechenbar. Immer blitzschnell. Und immer genau dann im Eimer, wenn ich mich auf sie verlassen möchte. Ja, ich gebe zu: ich bin nicht unbedingt ein Technik-Freak. Will ich auch gar nicht sein. Aber ich will mich auf meinen technischen Helfer verlassen können. Vor allem dann, wenn ich doch alles so wie immer mache. Oder vielleicht doch nicht, wenn mein treuer elektronischer Begleiter von jetzt auf gleich sein ganz kurioses Eigenleben entfaltet…
10. August 2017
Es ist dann doch immer zu früh am Morgen, wenn der Wecker klingelt und mich aus dem Bett schmeißt. Und vor allem dann, wenn die Nacht ab einem gewissen Zeitpunkt mehr unruhig als erholsam ausfällt. Nämlich deshalb, weil sich von jetzt auf gleich nicht mehr nur zwei müde Geister im Bett befinden, sondern zumindest noch ein weiteres schläfriges Krümelchen unter die Decke schlüpft. Und ich meine jetzt nicht ungebetene Bettgesellen, die sich schon zuvor unter der Bettdecke verkrochen haben...
03. August 2017
Ach herrlich: der Sommer kommt nun so richtig in Fahrt. Die Temperaturen steigen, die Erfrischung in und mit kühlem Nass ist ein Genuss und die Hitze bringt das Eis zum Schmelzen. Angesichts der sommerlichen Witterung tut die Abkühlung mit Himbeerkracherl-Trinken, Baden und Eisschlecken so richtig gut. Doch leider heizt die Sonne nicht nur dem Körper so richtig ein. Allzu oft beginnt es auch anderswo zu kochen…
27. Juli 2017
Du kennst das vielleicht auch. Morgens nach dem Aufstehen fühlt sich dein Körper steif an. Jede andere als notwendige Bewegung schmerzt in den Gliedern und du brauchst ein bisschen Zeit, in die Gänge zu kommen. Da wird das Zubinden der Schuhbänder zu einer sonst nicht wahrnehmbaren Herausforderung und du fühlst dich ziemlich unwohl in deiner Haut. Solche Momente am Morgen begegnen mir selbst des Öfteren. Doch da lässt sich was dafür tun…
20. Juli 2017
Mal ganz ehrlich: Ich hab mir das Ganze vielleicht ein wenig leichter vorgestellt. Schon mit Einsatz und Disziplin, Ausdauer und Kreativität. Um dann in absehbarer Zeit auch ausreichend sichtbar zu sein. Ja genau. Sein eigenes Business aufzubauen erfordert doch einiges mehr an Durchhaltevermögen, als ich dachte. Und dann sagt mir eine liebe Freundin auch noch – tja, das liebe Gras wächst in seinem eigenen Tempo. Daran ziehen und zupfen bringt gar nichts. Wenn da bloß nicht diese Sache wäre…
13. Juli 2017
Shiatsu und Meridian-Yoga sind zwei Bereiche meiner Arbeit, die mich sowohl mental als auch körperlich fordern. Da ist schon auch gut, wenn ich mir nach meiner Arbeit in diesen Bereichen meine Auszeit nehme und auch auf geistiges und körperliches Wohlergehen achte. Wenn da nicht immer wieder dieser…
06. Juli 2017
„Back to the roots“ – diesen Spruch kennt jeder. Aber… was und wo sind denn meine Wurzeln? Und vor allem: wie finde ich diese, meine Wurzeln? Hast du darüber schon mal in Ruhe nachgedacht? Ganz ehrlich. Je intensiver ich darüber nachdenke, umso weniger kann ich meine Wurzeln sehen. Wochenlange schon nicht. Eben weil ich viel zu oft viel zu sehr im Denken verwurzelt bin und mein Bauchgefühl wieder mal viel zu kurz kommt. Bis dann so ein ganz besonderer Augenblick anklopft und…
29. Juni 2017
Seit einigen Wochen bin ich eifrig daran, ein neues Projekt auf Vormarsch zu bringen. Und das erfordert schon einiges an Zeit und Motivation. Ersteres kann ich mir gut einteilen und Zweiteres war bisher auch nicht das Manko. Doch leider meldet sich dann allzu regelmäßig mein größter Kritiker laut zu Wort – ich selbst – und stellt das ganze Projekt wieder in Frage: “Was, wenn du nicht alles gut durchgeplant hast. Was wenn du nicht perfekt bist. Was, wenn du scheiterst...“
22. Juni 2017
Ich liebe meine Arbeit ja gerade deshalb, weil sie immer anders, immer neu und immer spannend ist. Abwechslung steht da an der Tagesordnung und keine Behandlung ist wie die andere. Umso wichtiger sind mir dann aber als Ausgleich die Beständigkeit und die Weiterentwicklung in dem, was ich tue. Und bisher hab ich mich auch gut an solchen, sich wiederholenden Konstanten orientiert. Tja, bis dann eines Tages…

Mehr anzeigen